Fehldiagnose psychosomatisch

So wichtig es ist, seelische Aspekte in medizinische Behandlungen miteinzubeziehen, so schnell bekommen Patienten mit unerklärlichen Krankheitsbildern mittlerweile den Stempel „psychosomatisch“ aufgedrückt.

Der Arzt ist damit aus dem Schneider, er kann eine abrechenbare ICD-10 Norm angeben und lästige Patienten weiterüberweisen oder mit Antidepressiva abspeisen. Patienten die unter wirklichen körperlichen Symptomen leiden, denen keine schulmedizinisch anerkannte Krankheit zugeordnet werden kann, fühlen sich dann zurecht im Stich gelassen von unserem Gesundheitssystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.